Schriftgröße:
  • +
  • -

FAQ zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte

Auf der Website des NAP Helpdesk sind nun auch Fragen und Antworten zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) verfügbar. Die Antworten sind mit der Bundesregierung abgestimmt.

Mit dem Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte hat die Bundesregierung die Einrichtung des NAP Helpdesk Wirtschaft und Menschenrechte als Angebot für Unternehmen vorgesehen, um Unternehmen und Verbände bei der Umsetzung der Vorgaben aus dem NAP, insbesondere hinsichtlich der Kernelemente menschenrechtlicher Sorgfalt, zu unterstützen. Der NAP Helpdesk wurde im Oktober 2017 eröffnet und steht allen Unternehmen und Verbänden zur Verfügung.

Der NAP Helpdesk unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Verbesserung von Sorgfaltsprozessen zur Achtung der Menschenrechte. Weiterhin helfen wir bei der Konzeption und Durchführung von Projekten mit entwicklungspolitischem Bezug.

Nun wurden auf der Website des NAP Helpdesk Fragen und Antworten rund um den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte veröffentlicht. Die Antworten sind mit der Bundesregierung abgestimmt. Die Aufnahme weiterer Fragen und Antworten ist geplant. Die Auswahl der Fragen und Antworten wurde auf Grundlage der Beratungen des NAP Helpdesk getroffen und wird kontinuierlich erweitert. Falls wichtige Fragen unbeantwortet geblieben sind, können diese dem NAP Helpdesk vorgeschlagen werden.

Angesiedelt ist der NAP Helpdesk bei der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung (AWE), einer zentralen Anlaufstelle für Unternehmen, die zu Förder- und Finanzierungsinstrumenten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit berät. Die AWE wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert und von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) sowie der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt.

Weiterführende Informationen