Schriftgröße:
  • +
  • -

LANXESS AG


LANXESS

Corporate Responsibility

Wir sehen es als unsere unternehmerische Verantwortung an, nachhaltig Werte für alle Stakeholder zu schaffen und uns mit den Auswirkungen unseres Handelns sehr bewusst auseinanderzusetzen. Denn zukunftsfähig sind wir nur, wenn es uns gelingt, in unserer Strategie die Erfordernisse von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft auszubalancieren. Dafür steht unser Leitsatz: „Gut für das Geschäft, gut für die Gemeinschaft“.

Integriertes Managementsystem schafft klare Strukturen

Ein zentral geführtes Managementsystem sorgt bei LANXESS für die notwendigen globalen Managementstrukturen in allen Geschäftsprozessen, um verantwortliches unternehmerisches Handeln zu gewährleisten. Weltweit orientieren wir uns an den internationalen Normen ISO 9001 und ISO 14001 für Qualitäts- bzw. Umweltmanagement sowie ISO 50001 für Energiemanagement.

Den Fortschritt der Integration neuer Standorte in unser Managementsystem und seine Leistungsfähigkeit lassen wir regelmäßig weltweit von externen und unabhängigen Experten prüfen.

LANXESS Management System

LANXESS HSEQ Management

Aktiver Stakeholder Dialog

Relevante Stakeholder sind für LANXESS Gruppen, Institutionen oder Personen, zu denen wir durch unsere Geschäftsaktivitäten direkt oder indirekt in einer Beziehung stehen und die damit ein Interesse an unserem Handeln haben. Kunden, Mitarbeiter, Kapitalmarktvertreter, Lieferanten, die Medien, Nachbarn unserer Standorte sowie Vertreter von Politik, öffentlichen Behörden und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) sind unsere wichtigsten Anspruchsgruppen. Wir führen mit allen genannten Gruppen einen intensiven Dialog, um kontinuierlich Themen zu identifizieren, die aus Sicht unseres Umfelds und im Sinne unserer unternehmerischen Verantwortung bedeutsam sind. Gleichzeitig wollen wir mit einem offenen und konstruktiven Austausch das gegenseitige Verständnis fördern und Vertrauen aufbauen.

Transparenz schafft Vertrauen

Ökologische Verantwortung

Natürliche Ressourcen zu schonen – beispielsweise durch einen möglichst effizienten Einsatz von Rohstoffen und Energien – und weitere Potenziale zu identifizieren, um Emissionen und Abfälle zu reduzieren, verstehen wir als kontinuierliche Aufgabe im Rahmen unserer ökologischen Verantwortung und Kompetenz. Alle neuen Produktionsstandorte rüsten wir, unter Berücksichtigung lokaler Anforderungen, nach dem neuesten Stand der Technik, auch in puncto Umweltstandards, aus. Damit heben wir uns häufig von lokalen Wettbewerbern ab.

Nachhaltigkeit

Analyse des Produktportfolios
Effektives nachhaltiges Handeln setzt voraus, dass wir die Auswirkungen unserer unternehmerischen Tätigkeit – positiv wie negativ – möglichst genau kennen. Deshalb haben wir erstmals unser Produktportfolio einer systematischen Analyse unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten unterzogen. Mit einem im Berichtsjahr eigens dafür entwickelten Bewertungssystem haben wir ein strategisches Steuerungsinstrument geschaffen, das es uns ermöglicht, die Nachhaltigkeitsleistung unseres Produktportfolios in der ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Dimension systematisch zu bewerten und zu verbessern.

Produktportfolio Bewertung

Mitarbeiter

Der langfristige unternehmerische Erfolg von LANXESS beruht ganz wesentlich auf der Verantwortungsbereitschaft, der Professionalität und der Lösungsorientierung unserer Mitarbeiter. Unsere globale Personalarbeit begleitet die tiefgreifenden Veränderungsprozesse im Konzern sowohl organisatorisch als auch kulturell und ist damit mehr denn je ein strategischer Erfolgsfaktor. Die Identität von LANXESS als Arbeitgeber ist nach der Neuausrichtung geprägt von fünf zentralen Werten: Respekt, Verantwortung, Vertrauen, Professionalität und Integrität. Diese Werte gelten immer und überall – für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, bei der verantwortliches, moralisch einwandfreies Handeln und Streben nach Leistung sich nicht widersprechen, sondern ergänzen. LANXESS soll ein Unternehmen sein, dessen Erfolg – ganz im Sinne unseres Unternehmensclaims „Energizing Chemistry“ – vom persönlichen Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters angetrieben wird.

Mitarbeiter bei LANXESS

Gesundheit, Sicherheit, Umwelt und Klimaschutz in der Wertschöpfungskette

Als Lieferant wichtiger Vorprodukte wird LANXESS auch von seinen B2B-Kunden immer stärker in die Verantwortung genommen. Doch wir würden unserem Qualitätsanspruch nicht gerecht, wenn wir uns darauf beschränkten, lediglich Standards zu erfüllen – selbst wenn sie anspruchsvoller sind als in der Vergangenheit. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir uns auch in Zukunft in der Art und Weise, in der wir unsere Verantwortung an und wahrnehmen, positiv abheben werden. Dabei haben wir unsere gesamte Liefer- bzw. Wertschöpfungskette im Blick – von der weltweiten Beschaffung von Rohstoffen und der Produktentwicklung über die Produktion, Lagerung und den Transport bis hin zur Verwendung und Entsorgung. Auf jeder dieser Stufen genießen Gesundheit und Sicherheit unserer Stakeholder – Mitarbeiter, Kontraktoren, Kunden und Endverbraucher sowie die unmittelbaren Nachbarn unserer Produktionsstandorte – höchsten Stellenwert.

Unternehmensweit gültige Standards stellen den verantwortungsvollen Umgang mit der Chemie bei LANXESS sicher. Sie definieren Anforderungen und regeln Verantwortlichkeiten für den Gesundheits- und Umweltschutz, die Handhabung von Chemikalien, die Anlagensicherheit sowie die Sicherheitsvorkehrungen an Arbeitsplätzen. Die kontinuierlichen Schulungen unserer Mitarbeiter und die regelmäßigen Überprüfungen unseres Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagements anhand von Audits sollen gewährleisten, dass die Vorgaben systematisch und nachhaltig in unseren Prozessen umgesetzt werden.

Sicherheit

Klimaschutz

Produktverantwortung

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Arbeitssicherheitsprogramm Xact

Gesellschaft

Als Unternehmen profitieren wir in vielfacher Hinsicht von der Gesellschaft, deren Teil wir sind – von gut ausgebildeten Mitarbeitern, zufriedenen Kunden, rechtlicher und politischer Stabilität oder einer hervorragenden Infrastruktur. Es ist für uns daher selbstverständlich, im Sinne von Corporate Citizenship Verantwortung für die Entwicklung des gesellschaftlichen Umfelds zu übernehmen. Unser gesellschaftliches Engagement fokussieren wir unter Berücksichtigung unserer unternehmerischen Kompetenzen und Zielsetzungen auf die Handlungsfelder Bildung, Klimaschutz, Wasser und Kultur. Dabei legen wir ein besonderes Augenmerk darauf, dass Menschen von unseren Projekten profitieren. Zudem wollen wir künftig noch konkreter nachvollziehen, welche messbare Wirkung wir mit unserem Engagement erzielen.

Wir werten unsere Projekte zusätzlich danach aus, ob sie rein gemeinnützige Motive verfolgen („Gemeinnützige Spende“), Investitionen im gesellschaftlichen Umfeld unserer Standorte darstellen („Gesellschaftliche Investition“) oder Unternehmensziele wie Image, Umsatz und Ertrag mit gesellschaftlichen Motiven verbinden („Kommerzielle Initiative“). Zudem haben wir im Berichtsjahr damit begonnen, Leistungsindikatoren zur Messung der gesellschaftlichen Wirkung unserer Aktivitäten zu entwickeln. Die Ergebnisse der ersten bewerteten Projekte zeigen, dass eine große Mehrheit der Teilnehmer unseren Aktivitäten eine starke bis sehr starke Wirkung zuschreibt. Wir bauen das Bewertungssystem sukzessive aus und optimieren es.

Corporate Citizenship