Schriftgröße:
  • +
  • -

Continental AG

Ziel der Continental ist es, eine wirtschaftlich vertretbare Gewichtung zwischen den unternehmerischen Erfordernissen und den berechtigten Interessen, die von der Gesellschaft an uns herangetragen werden, herzustellen.

Continental engagiert sich daher unter anderem im aktiven Gesundheitsmanagement, bei Projekten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und im Rahmen der zukunftsichernden Aus- und Weiterbildung. Daneben unterstützen wir Projekte und Aktionen über unser eigentliches unternehmerisches Handeln hinaus – vor allem in den Bereichen Soziales, Sicherheit im Straßenverkehr, Bildung und Wissenschaft.

Gesellschaftliches Engagement

Als Konzern im globalen Markt ist Continental dezentral mit starker Verantwortlichkeit vor Ort organisiert. Dies gilt auch für unser gesellschaftliches Engagement. Der wesentliche Teil unseres Engagements erfolgt daher unmittelbar vor Ort. Gemeinnützige Projekte, Spenden oder wohltätige Aktivitäten werden weitestgehend im Ermessen der dezentralen Einheiten initiiert und verantwortet, denn die Probleme und Bedürfnisse sind an den Standorten, an denen wir tätig sind, sehr unterschiedlich. Vorrangiges Ziel aller Aktivitäten ist die direkte, schnelle und nachhaltige Unterstützung.

Der Schutz der Umwelt gilt für jeden Mitarbeiter

Wir stellen uns den vielfältigen ökologischen Herausforderungen und optimieren fortlaufend Produktionsprozesse, Produkte und Produktnutzen im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit. Die Verpflichtung zum Schutz der Umwelt gilt für jeden unserer Mitarbeiter.

Klimaschutz: Ehrgeizige Ziele für die kommenden Jahre

Unserer Verpflichtung zum Klimaschutz kommen wir in vielfältiger Weise nach. Im Fokus steht die Reduzierung der klimaschädlichen CO2-Emissionen durch verbesserte Produkte und Herstellungsprozesse. Unsere Ziele: Bis zum Jahr 2012 wollen wir bei unseren Herstellungsprozessen eine Verringerung um insgesamt ca. 20 % erreichen. Zusätzlich wollen wir den Energieeinsatz, den Wasserverbrauch und das Abfallaufkommen weiter verringern, dabei sollen jährliche Einsparungen von jeweils 5 % erzielt werden.

Neue Technologien und Produkte zur CO
2-Reduzierung
Die Drosselung des Energieverbrauchs von Fahrzeugen ist der Hebel, mit dem der Klimaschutz positiv beeinflusst werden kann. Dies erreichen wir einerseits durch die Reduzierung des Eigengewichts unserer Produkte, andererseits aber auch durch die kontinuierlich Verbesserung unserer Produkte beispielsweise hinsichtlich der Roll- und Reibungswiderstände von Reifen, Motoren und Getrieben bei.

Das Gewicht unserer Bremsenkomponenten konnten wir zum Beispiel erheblich verringern. Den durchschnittlichen Rollwiderstand unserer Pkw-Reifen haben wir seit 2002 um ca. 10 % gesenkt, ohne Abstriche bei den sicherheitsrelevanten Eigenschaften der Reifen zu machen. Durch rollwiderstandsoptimierte Reifen, elektronische Bremssysteme, elektronische Steuerungen für den Antriebsstrang, Riementriebsysteme und Reifendrucküberwachungssysteme können wir schon heute insgesamt eine Reduzierung der CO
2-Emssionen um ca. 30 g/km (ca. 15 %) pro Fahrzeug erreichen. Unsere Piezo-Einspritzventile für konventionelle Otto- und Dieselmotoren bewirken eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um bis zu 20 %. Hybridantriebe ermöglichen eine Reduzierung um weitere 10 bis 30 g/km (bis zu 15 %). Weiteres Potenzial bieten unsere Telematiksysteme.