RAG

Ausbildung als wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe

Mit einem über 70 Berufe umfassenden Ausbildungsangebot gestaltet die RAG als einer der größten privaten Ausbilder in Deutschland den Strukturwandel in den Bergbauregionen aktiv mit. Damit nimmt der Konzern in einer für den Ausbildungsmarkt angespannten Zeit seine Verantwortung wahr, jungen Menschen einen qualifizierten Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen. Zum Jahresende 2003 befanden sich konzernweit mehr als 9.000 junge Menschen in der Ausbildung oder wurden durch berufsvorbereitende Projekte auf eine Ausbildung vorbereitet. 2.620 Anfänger haben im Jahr 2003 eine Ausbildung im Konzern begonnen.

Neben der Ausbildung für den eigenen Bedarf bildet die RAG über den Bildungsträger RAG Bildung für Dritte aus. Der Konzern engagiert sich dabei in Regionen wie etwa der Emscher-Lippe-Region im Ruhrgebiet und wirkt mit Aus- und Weiterbildungs- und Umschulungsangeboten einem erheblichen strukturbedingten Mangel an Ausbildungsplätzen entgegen. Das Ausbildungsangebot der RAG umfasst unterschiedliche Berufe wie Mediengestalter, Industriemechaniker, IT-Kaufmann, oder Chemie-Laboranten.


Dieses und weitere Beispiele guter unternehmerischer Praxis hat econsense - Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V. in einer Sammlung zusammengestellt.

Weiterführende Links