Schriftgröße:
  • +
  • -

Volkswagen

Regional Verantwortung übernehmen – Das PPP-Projekt „Autovision“

Seit Anfang 1998 arbeiten die Stadt Wolfsburg und die Volkswagen AG in einem deutschlandweit einmaligen PPP-Projekt an einem gemeinsamen Ziel - der Halbierung der Arbeitslosigkeit in Wolfsburg. "AutoVision" nennt sich das Konzept, dessen Umsetzung die Arbeitslosigkeit in Wolfsburg in naher Zukunft durch die Stärkung der wirtschaftlichen Leistungskraft halbieren soll. Eine relativ hohe Arbeitslosigkeit – das war der Ausgangspunkt für die Aktivitäten der Wolfsburg AG. Denn immerhin lag gegen Ende 1997 die Arbeitslosenquote mit 17% weit über dem Bundesdurchschnitt. 6.700 Menschen waren ohne Arbeit – über 60% davon hatten keine abgeschlossene oder anerkannte Ausbildung. Ein zusätzliches Problem war und ist auch heute noch die angespannte Wirtschaftslage in Wolfsburg und der Region.

Mitte 1999 wurde die Wolfsburg AG mit ihren vier Geschäftsbereichen InnovationsCampus, LieferantenAnsiedlung, ErlebnisWelt Wolfsburg und der PersonalServiceAgentur gegründet. Durch das Unternehmen soll in Wolfsburg und der Region ein sich selbst verstärkendes Unternehmensumfeld geschaffen werden, das durch die Nähe zu Volkswagen als größtem europäischen Automobilhersteller einen besonders interessanten Nährboden für unternehmerische Aktivitäten bietet. Dadurch erhöht sich die Attraktivität für Existenzgründer und Unternehmer, sich in Wolfsburg und seiner Region anzusiedeln oder zu investieren. So entstehen mehr Arbeitsplätze, eine gesunde Infrastruktur und eine bessere Lebensqualität. Erfolge werden sichtbar: Durch Schaffung von rund 4.300 neuen Arbeitsplätzen seit 1998 sank die Arbeitslosenquote der Stadt von 17,2 auf 9% im Jahr 2002. Mit Unterstützung des "InnovationsCampus" wurden 147 Unternehmen gegründet. Außerdem konnten 83 Zulieferer mit über 2.000 Arbeitsplätzen in der Volkswagen-Stadt angesiedelt werden.


Mit einem Umsatz von 83 Millionen Euro (2001) zählt die PersonalServiceAgentur inzwischen zu den Top Ten der Zeitarbeitsfirmen in Deutschland. Die Agentur versteht sich als Bindeglied zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen der Wolfsburg AG und wird damit zur Drehscheibe am Arbeitsmarkt. Sie hat sich zu einem innovativen Allround-Dienstleister entwickelt. Neben herkömmlichen Instrumenten wie Zeitarbeit und Personalvermittlung werden auch Leistungen wie Bewerbungsmanagement, Initiierung von Qualifizierungs- und Trainingsmaßnahmen, Personalberatung oder Outsourcing angeboten. Regionale Arbeitsmarktinitiativen nach dem Vorbild der "AutoVision" initiiert Volkswagen auch an den Standorten Kassel und Emden.


Dieses und weitere Beispiele guter unternehmerischer Praxis hat econsense - Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V. in einer Sammlung zusammengestellt.