Schriftgröße:
  • +
  • -

HEILBRONNER STIMME

Aktion MENSCHEN IN NOT – eine Hilfsaktion der HEILBRONNER STIMME und ihrer Leser

Mit neun Lokalausgaben und einer verkauften Auflage von knapp 100.000 Exemplaren und 230.000 Lesern täglich ist die HEILBRONNER STIMME, HOHENLOHER ZEITUNG und KRAICHGAU STIMME die führende Tageszeitung für die Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken, Hohenlohe und Kraichgau. Meinungsstark und weltoffen, aber in der Region fest verwurzelt, das zeichnet die HEILBRONNER STIMME aus. Daran arbeitet täglich eine Vollredaktion mit rund 100 Redakteuren an vier Standorten in der Region und mit Korrespondenten in aller Welt.

Verwurzelt sein heißt, nah am Leser zu sein, im Dialog mit ihm zu stehen. Dabei treten auch die Schattenseiten der Gesellschaft zu Tage. Zum Beispiel Armut. Aus der Erkenntnis beobachteter Not wurde vor 40 Jahren ein redaktioneller Spendenappell. Die Leser fanden dieses Engagement ihrer Zeitung gut und honorierten es mit 11.500 D-Mark für vier leidgeprüfte Familien. Es war die Geburtsstunde der Aktion „MENSCHEN IN NOT“. Sie ist mit Spendeneinnahmen von insgesamt über 15 Millionen Euro zur größten regionalen Spendenaktion geworden und für Redaktion und Verlag ein fester Bestandteil ihres sozialen Engagements.


Die Leser honorieren dies auch in Krisenzeiten mit ungeschmälerter Spendenbereitschaft. So haben Vereine, Schulklassen, Unternehmen aber vor allem tausende Privatpersonen im Krisenjahr 2009/2010 über eine halbe Million Euro gespendet. Dies zeigt, wie stark die Aktion bei den Lesern verankert ist.

Die klare Kostentransparenz und die hohe journalistische Sorgfalt bei der Aufbereitung der Themen stärken das Vertrauen der Spender. Der Verlag trägt sämtliche Verwaltungskosten, so dass das Geld ungeschmälert dort ankommt, wo es benötigt wird. Und die Aktion ist strikt regional. Das Geld geht ausschließlich in die Region, direkt an bedürftige Menschen oder es wird über soziale Einrichtungen und Organisationen der Region an sie verteilt. Rund 250 Anträge von Hilfsbedürftigen prüft pro Jahr Sigrid Pflanzer. Die Sozialpädagogin ist Fachangestellte des Medienunternehmens HEILBRONNER STIMME und kompetente Beraterin.

Unsere Aktion hilft das ganze Jahr über. Neben vielen Einzelpersonen werden auch Einrichtungen in der Region mit Geld bedacht. So ermöglichte die Aktion beispielsweise die Einrichtung eines stationären Hospizes und eines Hauses für Aidskranke. Ein Schwerpunkt ist in jüngerer Zeit die Armutsprävention. Projekte zur Erziehung, dem Umgang mit Geld oder Energiesparberatung stärken Betroffene.

Der Hauptzeitraum des Spendensammelns geht von November bis Januar. In dieser Zeit informieren wir mit intensiver Berichterstattung unsere Leser. Redaktionell werden Einzelfälle und Problemfelder geschildert. Gleichzeitig bieten wir den vielfältigen Aktionen unserer Leser eine redaktionelle Plattform, indem wir über sie und die Spendenübergabe berichten. Alle Spender werden namentlich genannt.

Gemanagt wird die Aktion seit Mitte der 80er Jahre von Redakteurin Ulrike Bauer-Dörr, die auch für viele der redaktionellen Texte verantwortlich zeichnet. Sie ist Vorsitzende des Trägervereins der Aktion „MENSCHEN IN NOT“, der als gemeinnützig anerkannt ist. Ihm gehören Vertreter des Medienhauses HEILBRONNER STIMME an sowie sachverständige Vertreter von Wohlfahrtsverbänden und Sozialämtern. Gemeinsam wird hier über Projekte beraten, die für die Unterstützung durch die Aktion infrage kommen.

Weiterführende Informationen

Ulrike Bauer-Dörr
Telefon: 07131 615-329
Fax: 07131 615-373
E-Mail:
ulrike.bauer-doerr@stimme.de

Spendenkonto
Heilbronner Stimme Aktion Menschen in NOT
Kontonummer 10234
BLZ 62050000
Kreissparkasse Heilbronn

Weiterführende Links