Schriftgröße:
  • +
  • -

Axel Springer AG

Axel Springer ist Deutschlands kreativster und profitabelster Großverlag. Unsere Unternehmenskultur basiert auf Kreativität, Unternehmertum und Integrität. Dabei werden wir auch weiterhin bezüglich unserer publizistischen und unternehmerischen Verantwortung für die sozialen und ökologischen Nebenbedingungen unseres ökonomischen Erfolges mit gutem Beispiel vorangehen.

Wirtschaftlicher Erfolg ist eine ganz wesentliche Voraussetzung für die Kraft zur Innovation und Unabhängigkeit eines Unternehmens. Moderne Unternehmen zeichnen sich darüber hinaus dadurch aus, dass sie ihr Augenmerk ebenso auf die sozialen und ökologischen Bedingungen ihrer Wertschöpfung – im Inland und im Ausland – richten. Aus diesem Dreiklang entsteht das, was heute unter Nachhaltigkeit verstanden wird.

Für Axel Springer ist dies auch eine Frage der Glaubwürdigkeit: Unsere Zeitungen und Zeitschriften beschäftigen sich täglich mit Themen der ökonomischen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit. Sie informieren, sie klären auf, sie hinterfragen.


Als Medienunternehmen tragen wir eine doppelte Verantwortung. Wir wollen nicht nur publizistisch, sondern auch als Arbeitgeber, als Drucker, als Papiereinkäufer – überhaupt als Mitglied der Gesellschaft – mit gutem Beispiel vorangehen. Unsere Druckbetriebe in Deutschland zählen zu den ökologischen Vorreitern. Als erste in Europa wurden sie schon ab 1995 nach dem freiwilligen europäischen Öko-Audit validiert.


Seit Beginn der neunziger Jahre kümmern wir uns intensiv um den Schutz der Umwelt entlang der Stationen unserer Produktionskette – vom Wald über die Papiermaschine bis zum Kiosk und zum Papierrecycling. Wir sprechen mit Umweltorganisationen, wir schauen uns im Wald um, genau dort, wo Holz für unser Druckpapier gewonnen wird. Wir lernen dazu. Wir minimieren Risiken. Wir optimieren unsere Prozesse.


Verantwortung für die Zukunft unserer Erde – das erwarten unsere Kunden, das erwarten journalistische und kaufmännische Talente, die sich überlegen, bei uns zu arbeiten, das erwarten nicht zuletzt unsere Aktionäre.


Wie schon unser Bericht 2003 ist auch der Nachhaltigkeitsbericht 2005 im Einklang mit dem Leitfaden 2002 der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt worden. Er repräsentiert eine ausgewogene und angemessene Darstellung der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Leistungen unseres Unternehmens. GRI verfolgt das Ziel, international anerkannte und vergleichbare Richtlinien für die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu schaffen.