Schriftgröße:
  • +
  • -

GDW - Genossenschaft der Werkstätten eG

Die Genossenschaft der Werkstätten für Behinderte Hessen und Thüringen eG (GDW) ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen. Seit Gründung im Jahre 1995 besteht die Aufgabe der GDW darin, Aufträge zu akquirieren sowie deren Umsetzung zu koordinieren und zu überwachen. Ziel dabei ist es, für eine sichere und gleichmäßige Auslastung der Werkstätten für behinderte Menschen zu sorgen.

Durch die Einbettung in einen bundesweiten Verbund bietet die GDW großen und/oder überregionalen Kunden die gesammelte Leistungsfähigkeit der bundesweit über 2.300 Standorte von Werkstätten für behinderte Menschen an. Kunden erhalten somit Lösungen aus einer Hand, die regional im Werkstättenverbund erbracht werden und optimal an die Leistungsfähigkeit und Kompetenzen der einzelnen Werkstätten angepasst sind.


Corporate Social Responsibility


Für CSR-Aktivitäten von Unternehmen ist die GDW der geeignete Geschäftspartner, besonders im Bereich des sozialen Engagements.


Es wird zunehmend beobachtet, dass Spendenbudgets gekürzt werden, Unternehmen aber keineswegs ihr soziales Engagement aufgeben möchten. Hier bietet eine Zusammenarbeit, also die Auftragsvergabe bestimmter Dienstleistungen an die GDW, eine hervorragende Option. Denn Auftraggeber erhalten dabei, im Gegensatz zu einer Spende, eine direkte Gegenleistung. So werden z.B. für Unternehmen Druckerzeugnisse produziert. Auf Wunsch CSR-verantwortlicher Mitarbeiter wird dabei auf sämtlichen Druckerzeugnissen darauf hingewiesen, dass der Druck in unserem Verbund der Werkstätten für behinderte Menschen erfolgte. Hinzu kommt, dass der Druck auf umweltfreundlichem Papier ausgeführt werden kann. Über e-shops Visitenkarten, Namensschilder oder Stempel zu bestellen sind weitere Bereiche in denen Auftraggeber Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Erwerbsleben ermöglichen.


Diese Zusammenarbeit wird in der Unternehmenskommunikation, z.B. im Geschäftsbericht, hervorgehoben und gegenüber Stakeholdern offen kommuniziert.


Die GDW sowie die ausführenden Werkstätten für behinderte Menschen sind gemeinnützige Unternehmen. Daher kommt nach den gesetzlichen Bestimmungen nur der verminderte Mehrwertsteuersatz von derzeit 7% zum Tragen. Ein Aspekt, der besonders für Unternehmen der Banken- und Versicherungsbranche von Interesse ist. Darüber hinaus sind Werkstätten für behinderte Menschen und die GDW im Sinne des § 140 Sozialgesetzbuches IX anerkannt. Auftraggeber können daher bis zu 50% des Rechnungsbetrages auf die ggf. zu zahlende Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe anrechnen.

Weiterführende Informationen

Informationen zum gesamten Leistungsspektrum und den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Kontext CSR erteilt das Team der GDW unter:

Kontakt@GDWeG.de

Telefon 0561-475966-0

Weiterführende Links