Schriftgröße:
  • +
  • -

Aufruf des Deutschen CSR-Forums zur Beteiligung an der "Woche der Nachhaltigkeit" vom 16.04. bis 22.04.2012

Das Deutsche CSR-Forum, Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, ruft alle Unternehmen auf, sich an der deutschlandweiten "Woche der Nachhaltigkeit" mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen.

In dieser Woche findet das Deutsche CSR-Forum zum 8. Mal statt. Außerdem wird der Deutsche CSR-Preis verliehen. Das Land Baden-Württemberg hat dazu aufgerufen, die sich mit vielen Aktionen an den "Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg" zu beteiligen. Über 200 Firmen und Organisationen haben sich dort schon angemeldet.

Jetzt ruft das Deutsche CSR-Forum deutschlandweit auf, sich an der "Woche der Nachhaltigkeit" zu beteiligen. So können Sie sich beteiligen:

  • Automobilhersteller informieren über Produkte und Konzepte für eine nachhaltige Mobilität
  • Energieversorger informieren, wie sie auf regenerative Energieerzeugung umsteigen wollen
  • Chemieunternehmen berichten, wie sie ohne Schädigung der Natur die Landwirtschaft bei der Nahrungsmittelerzeugung unterstützen und wie sie mit bezahlbaren Medikamenten Krankheiten heilen
  • Transportunternehmen (Busse, Bahnen, Luftfahrt, Kreuzfahrten, Speditionen) zeigen ihre Pläne auf, um den Verbrauch fossiler Brennstoffe (Diesel, Strom aus nicht-regenerativen Quellen) zu verringern
  • Handelsunternehmen bewerben in der Woche nur zertifizierte Produkte aus nachhaltiger Herstellung, z.B. Lebensmittel, Getränke, Textilien, Blumen, Reinigungsmittel, Hausrat.
  • Touristik-Unternehmen zeigen auf, wie sich Tourismus mit den Zielen von CSR und Nachhaltigkeit vereinbaren lässt
  • Architekten und die Bauwirtschaft zeigen besonders nachhaltige Konzepte am Bau auf.
  • Elektro-, Installateur- und Sanitärunternehmen informieren über Möglichkeiten, Strom aus nicht-regenerativen Quellen und Wasser einzusparen
  • Gaststätten und Kantinen servieren in der Woche noch nur Essen und Getränke aus nachhaltigem Anbau
  • Metzger bewerben nur Fleisch- und Wurstwaren aus nachhaltiger Erzeugung
  • Fischereiunternehmen und Reeder zeigen die Bedrohungen der Fischwelt durch Überfischung, Versauerung durch CO2-Aufnahme, nicht verrottende Plastikabfälle u.a. auf
  • Bäcker zeigen, wie man nachhaltig Backwaren erzeugt und zuviel Überschuss vermeidet
  • Förster führen Informationsveranstaltungen über Nachhaltigkeit im Wald durch Landschaftsgärtner informieren über heimische Flora und Fauna und über die Bedrohung der biologischen Vielfalt durch den Klimawandel
  • Lehrer lehren im Unterricht das Prinzip der Nachhaltigkeit und befassen sich mit Fragen, wie Nachhaltigkeit das Leben in der Welt der Zukunft beeinflusst
  • Forschungsinstitutionen berichten über ihre Fortschritte auf dem Weg zu weniger Ressourcenverbrauch
  • Stiftungen, Verbände und Vereine informieren über ihre Arbeit unter den Aspekten von CSR und Nachhaltigkeit
  • Medien (Zeitungen, Radio, Fernsehen Onlineredaktionen) berichten während der "Woche der Nachhaltigkeit" besonders ausführlich über Nachhaltigkeit und die besten Beispiele ihrer Umsetzung an konkreten Anlässen.

Sie zeigen... ? Das entscheiden Sie selbst. Alle Engagements werden in einen zentralen Kalender im Internet eingetragen. So lässt sich ihre Beteiligung auch noch nach Jahren belegen.

Sie sind kostenlos dabei, indem sie Ihre Aktivitäten in der Form
  • Tag
  • ggf. Uhrzeit)
  • Unternehmen / Institution
  • Art der Aktivitäten (max. 3 Zeilen)
  • ggf. Link zu weiteren Informationen im Internet)
an wir@nachhaltigskeitswoche.de mailen. Ihre Informationen sollten spätestens zwei Tage später auf der Webseite www.nachhaltigkeitswoche.de stehen.

Die "Woche der Nachhaltigkeit" findet bundesweit vom 16.04. bis 22.04.2012 statt, mit einem Prolog vom 12.04. bis 15.04.2011 und einem Epilog vom 23. bis 25.04.2012.