Schriftgröße:
  • +
  • -

Deutsches CSR-Forum Lebenshilfe für CSRler und Personaler

    Nur noch fünf Wochen bis zum deutschen CSR-Forum
    Flüchtlings-Engagement von Unternehmen, Corporate Volunteering, CSR-Kommunikation, Biodiversität in Unternehmen, Inklusion, CSR-Berichterstattung, CO2-Vermeidung, Gender Diversity, CSR in der Lieferkette, Mitarbeiterengagement, das Umweltzertifikat EMAS, Wesentlichkeitsanalysen für Nachhaltigkeitsberichte, Partnerschaften mit NGOs, - das sind nur einige Themen, die auf dem kommenden 12. Deutsches CSR-Forum - Internationales Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit - am 5. und 6. April 2016 in Ludwigsburg bei Stuttgart behandelt werden.

    Dazu kommen für Personaler interessante Diskussionen wie Partizipatives Recruiting, Entwicklung einer Führungskultur, Mitarbeiter-Motivation durch Nachhaltigkeit und CSR sowie Alternativen zu klassischer Organisationsentwicklung.
    Die Zukunft stellen für CSR maßgebliche Forscher und deren Mitarbeiter im "Academic CSR-Summit" vor.
    Besonders interessant scheint auch das Spezialforum über "Bauen neu denken" zu werden.
    „Das Deutsche CSR-Forum will den Verantwortlichen für Nachhaltigkeit, CSR und Personal in Unternehmen Hilfestellung für die Arbeit im eigenen Unternehmen geben“, so Wolfgang Scheunemann, Gründer und Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen CSR-Forums. Diese Themen nehmen weit über einen Tag des zweitägigen Forums ein und ergänzen die globalen Themen wie Digitalisierung, die durch EU-Kommissar Günther Oettinger prominent und kompetent angestoßen werden sowie Compliance aus Anlass des Volkswagen-Skandals.
    Höhepunkt ist wie in jedem Jahr die festliche Verleihung des 7. Deutschen CSR-Preises. Mit den Videos der Finalisten und Preisträger werden wiederum Anstöße gegeben, sich für die eigenen Arbeit bei anderen Unternehmen zu informieren. Die Verleihung eröffnet Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Weiterführende Informationen