Schriftgröße:
  • +
  • -

IW-Expertenbefragung: Nachhaltigkeitsaspekte bei den Beschaffungsaktivitäten immer wichtiger

Die Expertenbefragung des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln thematisiert die sozial-ökologische Gestaltung entlang der Lieferketten von deutschen Unternehmen, besonders in Schwellen- und Entwicklungsländern.

Die befragten Umweltexperten sehen mehrheitlich die Sicherstellung von Umwelt- und Sozialstandards in der Lieferkette, die Qualitätssicherung der Beschaffungsobjekte, politische und rechtliche Unsicherheiten in den Lieferländern sowie die mangelnde Kontrollmöglichkeit und die Komplexität der Lieferkette als größte Herausforderungen für deutschen Unternehmen bei ihren internationalen Beschaffungsaktivitäten an. Trotz der Herausforderungen geben rund 71 Prozent der Befragten an, soziale und ökologische Aspekte bei den Beschaffungsaktivitäten zu berücksichtigen. Bei rund 10 Prozent der Unternehmen ist dies geplant.

Weitere Informationen finden Sie unter den nachfolgenden Verlinkungen.