Schriftgröße:
  • +
  • -

Selbstständigkeit durch Integration: Auszeichnung für die BMW Group. Dr. Helmut Panke nimmt "Goldenen Pfennig" für soziales Engagement entgegen

Die BMW Group hat am 15.4.2005, vertreten durch ihren Vorstandsvorsitzenden Dr. Helmut Panke, den „Goldenen Pfennig“ der Stiftung Pfennigparade erhalten. Die Institution bedankt sich mit dieser Auszeichnung bei Persönlichkeiten oder Organisationen, die sich in besonderer Weise um die Pfennigparade und damit um die Förderung körperbehinderter Menschen verdient gemacht haben. In der 50-jährigen Geschichte der Stiftung wurde der „Goldene Pfennig“ bislang acht Mal, beispielsweise an Theodor Heuss und Peter von Siemens, verliehen.

Die BMW Group kooperiert seit fast 30 Jahren mit der Pfennigparade. Derzeit sind 170 Mitarbeiter der Stiftung -größtenteils IT-Spezialisten- im Unternehmen tätig. Zusätzlich werden durch die Vergabe externer Aufträge an die Stiftung viele behinderte Mitarbeiter der Pfennigparade beschäftigt und können sinnvolle Aufgaben in den Werkstätten der Stiftung übernehmen.

„Der Vorstand der Stiftung Pfennigparade möchte die BMW Group angesichts ihrer besonderen und für ein Untenehmen herausragenden Leistungen im Umgang mit behinderten Menschen mit dem ‚Goldenen Pfennig’ auszeichnen“, so Dr. Jochen Walter, Vorstand der Stiftung Pfennigparade. „Das Engagement und die Offenheit, wie mit behinderten Menschen bzw. mit dem Thema ‚Behinderung’ seitens der BMW Group und deren Mitarbeitern im Arbeitsalltag umgegangen wird, sind aus unserer Sicht einmalig.“


Die vollständige Presse-Information stellen wir Ihnen in der rechten Spalte zur Verfügung.

Weiterführende Links


PI zur BMW Auszeichnung