Schriftgröße:
  • +
  • -

Vorstellung des Corporate Responsibility Reports 2005 von O2 Germany im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin am 26. September 2005

Im aktuellen Corporate Responsibility Report von O2 wurden die Projekte und Initiativen des letzten Jahres zusammengefasst. Es ist bereits das dritte Mal, dass O2 Germany sein Engagement in einem jährlichen Bericht zusammengefasst und veröffentlicht. Der Bericht wird im Rahmen der Ausstellung „Preis der Nationalgalerie für Junge Kunst 2005“ vorgestellt, die von O2 Germany unterstützt wird.

Der Schwerpunkt der Arbeit von O2 Germany im Bereich Corporate Responsibility liegt im Engagement für Kinder, Jugendliche und Bildung. Hier arbeitet O2 Germany mit Kooperationspartnern wie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, der Deutschen Olympischen Gesellschaft und dem FWU, dem Medieninstitut der Länder, zusammen. Ganz neu ist die Zusammenarbeit im Bereich des Umweltmanagements mit dem World Wildlife Fonds (WWF).


PROGRAMM

Begrüßung durch Dietrich Beese, Geschäftsführer Corporate Affairs, O2 Germany

Vorstellung des Corporate Responsibility Reports 2005
Rudolf Gröger, Vorsitzender der Geschäftsführung, O2 Germany

„Kunst und Kommerz“
Prof. Markus Lüpertz, Rektor der Kunstakademie Düsseldorf
Als Vertreter der Kunst wird Prof. Lüpertz eine Brücke zwischen unternehmerischer
Verantwortung und der Kunst schlagen.

Geführter Rundgang durch die Ausstellung
„Preis der Nationalgalerie für Junge Kunst 2005“
John Bock, Monica Bonvicini, Angela Bulloch und Anri Sala

anschließend Get-Together


Wenn Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, melden Sie sich bitte unter repraesentanz@o2.com.