Schriftgröße:
  • +
  • -

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Die „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V." ist eine offene Plattform für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Initiativen, die Wissen als Schlüssel für mehr Wirtschaftswachstum fördern und teilen möchten. Mittlerweile machen sich rund 90 deutsche Unternehmen und unternehmensnahe Stiftungen in dem Netzwerk für mehr Bildung und Unternehmertum in Deutschland stark. Im Rahmen von mehr als 2.000 Bildungspartnerschaften engagieren sie sich für die Vermittlung von Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaft. Einen Schwerpunkt bildet die frühkindliche Bildung, also die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen.

Außerdem bringt die Wissensfabrik Studenten und Start-ups zusammen und unterstützt junge Unternehmer im Rahmen eines Mentorenprogramms bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen. Gemeinsam mit dem Handelsblatt veranstaltet die Wissensfabrik seit 2007 den Gründerwettbewerb WECONOMY.

Die Projekte auf einen Blick:

Für den Kindergarten:
  • Erzählwerkstatt: Die Erzählwerkstatt vermittelt Werte, fördert eine nachhaltige Erzähl- und Zuhörkultur in Kindertagesstätten und hilft dabei, den Wortschatz und das Sprachvermögen der Kinder spielerisch zu erweitern.
  • Vom Klein-Sein zum Einstein: Durch selbständige und kreative Lernprozesse werden Interesse und Freude an naturwissenschaftlichen Vorgängen schon bei den Jüngsten geweckt und gefördert.
Die Schulprojekte:
  • School2Start-up – Schüler entdecken Wirtschaft: Schüler der Sekundarstufe I entwickeln eine Geschäftsidee und gründen ein Unternehmen. In enger Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik vollziehen sie alle Phasen einer Existenzgründung mit Businessplan, Kreditantrag, Portfoliobeschreibung und Herstellung nach.
  • KIEWIS – Kinder entdecken Wirtschaft: Grundschüler lernen die betriebliche Praxis kennen. Sie fertigen ihr eigenes Produkt – vom Entwurf über Planung und Modellbau bis hin zur Herstellung.
  • KIEWIS WIPS: Bei dem Projekt gründen Grundschüler eine eigene Firma und erleben hautnah, was es bedeutet, wirtschaftlich und unternehmerisch zu handeln.
  • KiTec – Kinder entdecken Technik: Grundschüler erwerben durch Konstruieren, Tüfteln und Bauen Grundkenntnisse in unterschiedlichen Technikbereichen.
  • NaWi – geht das? / NaWi plus: Mit einer Experimentierkiste gefüllt mit unter­schiedlichen Versuchsreihen für Grundschulen fördert das Projekt die kindliche Neugier auf Naturwissenschaften.
  • ProFi – das Unternehmensplanspiel für die Grundschule: In einem Planspiel gründen Grundschüler ein virtuelles Unternehmen. Dabei lernen sie die Grundzüge wirtschaftlichen Denkens und Handelns kennen.
Projekte für Studenten und Start-ups:
  • Das Mentorenprogramm für Existenzgründer: Erfahrene Manager aus Mitgliedsunternehmen der Wissensfabrik stehen Gründern als feste Mentoren über einen bestimmten Zeitraum mit Rat und Tat zur Seite.
  • Den Gründerwettbewerb WECONOMY: In Kooperation mit dem Handelsblatt zeichnet dieser Wettbewerb besonders erfolgversprechende Unternehmensideen aus. Der Hauptgewinn: ein Netzwerkwochenende mit Spitzenmanagern der deutschen Wirtschaft.
  • Den Workshop Student2Start-up: Studierende erarbeiten Lösungsansätze zu konkreten geschäftlichen Problemstellungen, die Jungunternehmer eingereicht haben.