Schriftgröße:
  • +
  • -

Ziele der Nachhaltigkeitskommunikation erreichen

Mit Nachhaltigkeitskommunikation und der freien Auswahl der dabei verwendeten Instrumente verfolgen Unternehmen das Ziel, den Dialog mit ihren Stakeholdern (z. B. Mitarbeiter, Kunden, Gesellschaft, Behörden, Politik) zu optimieren und das Vertrauen der Gesellschaft in ihre unternehmerische Tätigkeit zu erhöhen. Sie wählen dabei nach Möglichkeit die für ihre jeweiligen Zielgruppen, für die verfügbaren Ressourcen und die themenspezifisch am besten geeigneten Instrumente der Kommunikation aus.

Unternehmen nutzen heute eine facettenreiche Vielzahl von spezifischen Kommunikationsinstrumenten, um die Informationen mit ihren Stakeholdern auszutauschen. Denn die Informationsbedürfnisse von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Anlegern, Banken und Versicherungen, Gesellschaft, Medien, Behörden, Wissenschaft oder Politik sind für jedes Unternehmen und jede Branche unterschiedlich.

Angesichts dieser Unterschiede und der Möglichkeiten der Unternehmenskommunikation nutzen Unternehmen heute eine breite Palette an Instrumenten. Geschäfts- und Umweltberichte sind seit langem vor allem für große Unternehmen die Standardinstrumente der Unternehmenskommunikation. Vorhandene Erfahrungen aus der Umweltberichterstattung ebnen oft den Weg zur Nachhaltigkeitskommunikation.

Darüber hinaus veröffentlichen Unternehmen vor allem gedruckte Nachhaltigkeits- oder CSR-Berichte, berichten ergänzend oder umfassend im Internet, bieten Internetchats, Ausstellungen oder Dialogveranstaltungen mit interessierten Gruppen an, publizieren Broschüren sowie Projekte im In- und Ausland und laden zu Werksführungen ein.