30.07.2020

Nur wer heute ausbildet, sichert sich damit seine Fachkräfte von morgen

Zu den heute veröffentlichten Ausbildungsmarktzahlen erklärt die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände:
Der Start des neuen Ausbildungsjahres zeigt trotz coronabedingter Widrigkeiten eine erfreulichere Entwicklung als erwartet: Ausbildungsbetriebe und Bewerber finden zunehmend zueinander. Auch in den kommenden Monaten wollen und werden Betriebe weiter Azubis einstellen. Derzeit sind noch 200.512 gemeldete Plätze unbesetzt. Für 100 unvermittelte Bewerber stehen 139 Ausbildungsangebote bei den Arbeitsagenturen zur Verfügung. Wichtig ist, dass jetzt die sogenannte Nachvermittlung – auch über Branchen und Regionen hinweg – mit aller Kraft vorangetrieben wird. Das ist nicht nur entscheidend für den Berufsbeginn vieler junger Menschen, sondern ebenso essentiell für unsere Betriebe: Nur wer heute ausbildet, sichert sich damit seine Fachkräfte von morgen.